41 360
  41 241 Museumseinsatz
 
In diesem Album finden Sie Bilder und Informationen über die Dampflok 41 241.

41 241 wurde am 12.Oktober 1939 von der Firma Borsig in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn für einen Preis von 63.799 Reichsmark ausgeleifert. Acht Tage später, am 20.Oktober 1939 wurde 41 241 von der DR in Dienst gestellt.

Zum Einsatz kamen die Güterzuglokomotiven der Baureihe 41 bei allen mittelschweren Zügen. Bis 1941 wurden 366 Stück dieser universell einsetbaren Maschinen geliefert.

Zu Beginn der 50er Jahre zeigten sich Ermüdungserscheinungen im Kesselbaustahl, dies führte zu einer Neubekesselung. 99 der 220 in Westdeutschland verbliebenen Maschinen erhielten geschweisste hochleistungsfähige Neubaukessel, von den 99 neubekesselten Loks erhielten 40 eine Ölhauptfeuerung, darunter auch 41 241, wieder in Dienststellung mit neuem Kessel war 18.August 1958.

Im Jahr 1978 wurde 41 241 eigentlich als Ersatzteilspender für 41 360 von der DB, zum Schrottwert, gekauft. Durch die Wiedervereinigung 1989 konnte die Lok hauptuntersucht werden. Auf ihrer ersten großen Reise ging es nach Narvik in Norwegen - insgesamt ca. 7.000 km. Bei der Überquerung des Polarkreises wurde die Lok dann während einer Feier auf den Namen "Polarstern" getauft. Nach 8 Jahren im Dienst an ihrem Verein wurde 41 241 nicht hauptuntersucht, obwohl Sie als Filmstar im Film "Die Lok" von Gerd Haag (Regie) und Andreas Engelmann(Drehbuch) -Kinostart war am 01.04.1993- eine mehr als gute Figur machte. Als Grund ist der sehr kostspielige Betrieb einer Dampflok, hinzu kommt das es für zwei Dampfloks nicht genug zu schaffen gab, von daher musste eine Entscheidung getroffen werden, die zu Gunsten von 41 360 ausfiel.

Seit Weihnachten 2006 steht 41 241 bei unserem befreundeten Verein in Rotterdam, der SSN. Eigentlich sollte 41
241 dort noch einmal ein paar Jahre fahren, daraus wurde leider nichts, sodass 41 241 in naher Zukunft wieder nach Hause kommen wird.

Technische Daten der Baureihe 41:
  • Bauart 1'D1'h2
  • Treibraddurchmesser 1.600 mm
  • Laufraddurchmesser 1.000 mm vorn
  • Laufraddurchmesser 1.250 mm hinten
  • Länge über Puffer 23.905 mm
  • Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
  • Leistung 1975 PS
  • Kesseldruck 16 bar
  • Verdampfungsheizfläche 177,54 Quadratmeter
  • Überhitzerheizfläche 95,77 Quadratmeter
  • Zylinderdurchmesser 520 mm
  • Kolbenhub 720 mm
  • Achslast max. 20,2 t
  • Lokreibungslast 74,5 t
  • Lokdienstlast 101,5 t
So steht die 41 241 heute in Rotterdam:



41 241 zu ihrer betriebsfähigen Zeit im Kölner HBF


Bilder: Sven Buchert





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 22 Besucher (74 Hits) hier! © alle Rechte vorbehalten, die Webmaster ©  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden